Stefan Kühdorf ihr Partner rund ums Dach

Seit 1. Januar 2009 gilt ein doppelter Steuerbonus für Handwerkerleistungen!

Höhe des Steuerbonus: Seit 1. Januar 2009: 20 Prozent von maximal 6.000 Euro für Renovierung, Erhaltung und Modernisierung im privaten Haushalt werden als Bonus von der Steuerschuld abgezogen – also bis zu 1.200 Euro pro Jahr und Haushalt (gemäß neuem § 35a abs. 3 EStG).

Nur die Arbeits- sowie die Maschinen- und Fahrtkosten, inklusive der Umsatzsteuer sind absetzbar. Nicht abzugsfähig sind dagegen Materialkosten, wie beispielsweise Farbe, Fenster, Dämmung u.s.w.

Um die Kosten von der Einkommenssteuer abziehen zu können, muss eine Rechnung vorliegen, die zwischen Lohn- und Materialkosten unterscheidet. Die Rechnung muss per Überweisung, durch Einzugsermächtigung oder im Wege des Online-Bankings beglichen werden. Barzahlungen werden vom Finanzamt in keinem Fall anerkannt.

Wohnungseigentümergemeinschaften können die Handwerkerleistungen für das Gemeinschafts-eigentum – im Regelfall über einen Verwalter – beauftragen und so den Steuerbonus nutzen.

 

Beispiel:

Arbeitskosten für Sanierungsmaßnahme inkl. MwSt.                  4.600 Euro
Wartungskosten inkl. MwSt.                                                                  400 Euro
Arbeitskosten für eine Reparatur inkl. MwSt                                      200 Euro

Gesamtkosten                                                                                      5.200 Euro

5.200 € x 20 % Förderung = 1.040 Euro Steuerbonus

Startseite des Dachdecker-Duesseldorf